Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Onlineshop (www.schwapp-onlineshop.de) des Schwimm- und Wasserparadieses schwapp in Fürstenwalde.

Schwimm- und Wasserparadies schwapp
Kommunaler Eigenbetrieb
Große Freizeit 1
15517 Fürstenwalde
Telefon: 03361 / 3637 0
Email: info@schwapp.de

1. Geltungsbereich

Alle Leistungen, Lieferungen und/oder Angebote erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Es gilt die zu dem Zeitpunkt der Lieferung geltende Fassung.
Mit Zusendung der Auftragsbestätigung stimmt der Käufer den geltenden Bedingungen zu und erkennt sie an. Abweichende AGB des Käufers werden zurückgewiesen.

2. Zustandekommen von Verträgen

Mit der Bestellung in unserem Onlineshop gibt der Käufer ein verbindliches Angebot an den Verkäufer ab. Der Kaufvertrag kommt mit Zusendung der Auftragsbestätigung per E-Mail oder Lieferung der bestellten Ware zustande.

Die Bestellung in unserem Onlineshop umfasst 6 Schritte.
Im ersten Schritt wählt der Käufer die gewünschten Waren/Leistungen aus. Im zweiten Schritt werden Kundendaten und Registrationsdaten eingegeben. Bei Schritt drei werden Lieferoptionen und eventuell abweichende Lieferadressen eingegeben. Schritt vier beinhaltet die Auswahl der Bezahlmöglichkeiten, Akzeptierung der AGB sowie die Eingabe einer abweichenden Rechnungsanschrift. Schritt fünf verlangt die Bestätigung aller zuvor eingegebenen Daten. In Schritt sechs erfolgt die Zusendung der Auftragsbestätigung. (Annahme des Angebots und gleichzeitig Vertragsschluss).

Die Zahlung des Kaufpreises ist mit Vertragsschluss fällig.

3. Preise, Lieferung

Alle Preise verstehen sich inklusive der in der Bundesrepublik Deutschland gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer, zuzüglich der angegebenen Versand- und Transportkosten für Lieferungen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, soweit nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Der Verkäufer behält sich vor, das Warenangebot und die Preise zu ändern. Bereits wirksam zustande gekommene Verträge bleiben davon unberührt. Befristete Angebote können nur innerhalb der angegebenen Befristung beim Verkäufer eingehend bestellt werden. 

Wird nach ausdrücklich zustande gekommenem Vertrag die Erfüllung durch den Verkäufer auf Grund eines Umstandes, den der Verkäufer nicht zu vertreten hat, nicht oder nicht rechtzeitig möglich (insbesondere bei wichtigem Grund, wie Streik, Aussperrung, Materialausfall, Beförderungs- oder Betriebssperre), so wird der Verkäufer durch Erklärung des Rücktritts zur Leistung frei. Der Verkäufer ist verpflichtet spätestens innerhalb von 14 Tagen nach Eintritt und Bekanntwerden des Leistungshindernisses die Rücktrittserklärung unter Angabe des Grundes dem Käufer mitzuteilen. Der Verkäufer ist nicht zum Schadenersatz oder Ersatz anderweitiger Aufwendungen an den Käufer verpflichtet, hat jedoch dem Käufer durch diesen bereits erbrachte Gegenleistungen zu erstatten.

4. Gewährleistung

Die Gewährleistungsrechte des Käufers richten sich nach dem Gesetz, soweit nachfolgend nichts anderes bestimmt ist.

Gegenüber Unternehmern beträgt die Verjährungsfrist für Gewährleistungsansprüche ein Jahr. Die vorstehende Verkürzung der Verjährungsfristen gilt nicht für Schadenersatzansprüche des Käufers aufgrund einer Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit sowie für Schadenersatzansprüche aufgrund einer Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrages notwendig ist. Vorstehende Verkürzung der Gewährleistungsfrist gilt ebenfalls nicht für Schadenersatzansprüche, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfe beruhen. Gegenüber Unternehmern ebenfalls ausgenommen von der Verkürzung der Verjährungsfristen ist der Rückgriffsanspruch nach §478 BGB.
Eine Garantie wird von dem Anbieter nicht erklärt.

5. Abtretungs- und Verpfändungsverbot

Die Abtretung oder Verpfändung von dem Käufer gegenüber dem Anbieter zustehenden Ansprüchen oder Rechten ist ohne Zustimmung des Anbieters ausgeschlossen, sofern der Käufer nicht ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachweist.

6. Aufrechnung

Ein Aufrechnungsrecht des Käufers besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist. 

7. Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung aller Forderungen Eigentum des Verkäufers. Der Verkäufer kann die Herausgabe der Ware nach §449 BGB verlangen.

8. Zahlungsbedingungen

Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse durch Vorab-Überweisung oder per PayPal.

9. Einlösen von Gutscheinen

Die im Shop erworbenen Gutscheine können nur in dem dafür vorgesehenen Zeitraum eingelöst werden. Das Ablaufdatum wird dem Käufer beim Download mitgeteilt und ist auf dem Gutschein zu ersehen. Nach Ablauf des Datums verfällt der Gutschein.

Bei Einlösung des Gutscheins im Schwimm- und Wasserparadies schwapp gelten die ausgehängten allgemeinen Geschäftsbedingungen, Hausordnung sowie die aufgeführten Leistungen des Gutscheins.
Der Gutschein enthält einen speziellen Code, welcher am Counter eingelesen wird und bei Einlösung entwertet wird. Gutscheine können daher nicht mehrfach eingelöst werden.

10. Haftung

Wir haften nur für Schäden, die wir, ein gesetzlicher Vertreter oder ein Erfüllungsgehilfe vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben. Für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von uns, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen beruhen, haften wir auch bei Fahrlässigkeit. Im Übrigen ist jede Haftung ausgeschlossen, insbesondere haften wir nicht für entgangenen Gewinn oder sonstige Vermögensschäden des Kunden.

11. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Auf die vertraglichen Beziehungen zwischen dem Anbieter und dem Käufer findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Von dieser Rechtswahl ausgenommen sind die zwingenden Verbraucherschutzvorschriften des Landes, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat. Die Anwendung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen.

Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem Vertragsverhältnis zwischen dem Käufer und dem Anbieter ist Fürstenwalde, sofern es sich bei dem Käufer um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt.

12. Sonstiges

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bedingungen dadurch nicht berührt.
 

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?
Noch nicht registriert?


Bezahlen Sie bei uns mit PayPal.